Wissenschaft

Die Briefe, die ausgewanderte deutsche Bauern im 19. Jahrhundert aus Amerika geschrieben haben, enthalten viele Rechtschreibfehler, auch da es zu jener Zeit noch keine eindeutigen Rechtschreibregeln gab. Die sprachlichen Besonderheiten der Schreiber im Rahmen von Schilderungen ihres neuen Lebens spiegeln die Entwicklung der Sprache und der Persönlichkeit der Auswanderer wider:

Sprachliche Untersuchungen von Auswandererbriefen des 19. Jh. aus dem nordniederdeutschen Raum (2004)

Nationalsozialistische Lieder beschwören den Geist der Gemeinschaft einer Gesellschaft im Krieg. Diese Zielgerichtetheit der sprachlichen Mittel ist nicht nur inhaltlich, also in der Bedeutung der Worte, sondern auch in der Grammatik des Liedgutes abgebildet, die hierdurch neben den Worten wie die Musik eine eigene Bedeutung bekommt:

Gerda, Ursula, Marie - Sprachliche und musikalische Repräsentation stereotyper Vorstellungen im nationalsozialistischen Liedgut (2002)

Das Nibelungenlied zeichnet als Liebesgeschichte zwischen Kriemhilt und Sîfrit zwar ein ungeschöntes Bild der Liebe, zeigt aber, dass eine Liebesbeziehung den Tod überdauern kann:

Mord und Moral als Phänomen für Kompensation in der bipolaren semantischen Struktur des Nibelungenliedes (2001)